Die Debatte Hofburggarten

Um den Hofburggarten gibt es viele Meinungen und Argumente, so wie es sich für einen demokratischen Diskurs gehört. »brix.lab« möchte – aus seinem Selbstverständnis als Plattform heraus – die aktuellen Beiträge der gesellschaftlichen, medialen und politischen Debatte rund um den Hofburggarten (unkommentiert) dokumentieren. Kommentare und Standpunkte durch »brix.lab« und der »AG Hofburggarten« sind den Blog-Einträgen und Papieren zu entnehmen.


18. Juni 2017:

„Per il Giardino vescovile un progetto di Heller“: ‚Alto Adige‘ berichtet auch über das André Heller Treffen. {Quelle}


17. Juni 2017:

„Heller hat Ja gesagt“: Im ‚Dolomiten‘ wird über die Hofburggarten-Besichtigung André Hellers berichtet. Im Ergebnis des Treffens steht ein Auftrag an Heller bis Oktober ein ‚Exposé‘ zur Gestaltung einzureichen.

170617_Heller sagt ja_Dolomiten


09. Juni 2017:

„Kein großer Wurf“. Die ‚Neue Südtiroler Tageszeitung Online‘ im Gespräch mit Markus Huber, Obmann der Brixen Tourismusgenossenschaft, über aktuelle und zukünftige Nutzungen des Hofburggartens. {Quelle}


04. Juni 2017:

Beitrag zum Hofburggarten Brixen und der aktuellen Debatte um eine etwaige Gestaltung durch den Künstler André Heller in der Tagesschau Rai Südtirol.

Zu Wort kommen:

– Peter Brunner (Bürgermeister Brixen)
– Hartwig Thaler (Künstler)
– Enrico De Domenicis (Arbeitsgruppe Hofburggarten von „brix.lab“)

Beitrag von L. Bertagnolli, E. Flor und M. Vicentini


26. Mai 2017:

„(K)Ein Heller für Brixen“. Christoph Franceschini stellt auf salto.bz im Namen der Grünen Bürgerliste „einige kritische Fragen“ zum geplanten Vorhaben der Stadtverwaltung den Hofburggarten durch Andre Heller gestalten zu lassen. {Quelle}


26. Mai 2017:

Die SVP Brixen bestätigt Gespräche mit dem Wiener Künstler Andre Heller für ein Engagement beim Hofburggarten „um daraus einen Garten von Landesinteresse zu machen. Weitere Details zu diesen Gesprächen wollte Peter Brunner derzeit noch nicht geben, weil die Gespräche noch im Gang sind“. {Quelle}